Herzkasperlzelt und des Volkssängerzelt

Mehr reservierte Plätze auf der Oiden Wiesn

+
Gäste auf der Oiden Wiesn.

Oktoberfest 2017: Die Stadt will den Wirten des Herzkasperlzelts und des Volkssängerzelts auf der „Oiden Wiesn“ bei den Reservierungsregeln entgegenkommen.

Die Stadt will den Wirten des Herzkasperlzelts und des Volkssängerzelts auf der „Oiden Wiesn“ bei den Reservierungsregeln entgegenkommen. Eigentlich war vorgesehen, dass zwei Drittel der Plätze frei gehalten werden müssen. Nun soll es gemäß eines Vorschlags des Wirtschaftsreferats nur ein Drittel sein. Beim größeren Festzelt Tradition soll alles beim Alten bleiben – hier darf nur ein Drittel der Plätze reserviert werden. Der Stadtrat befasst sich am Dienstag mit dem Thema.

Das Konzept des Volkssängerzelts ist künstlerisch. Die Gäste sollen zur aktiven Teilnahme am Gesangsprogramm animiert werden. Dies sei eher von Gästen zu erwarten, die eigens wegen des Programms das Zelt besuchen und deshalb reservierte Plätze einnehmen, und weniger von Laufkundschaft, meint das Wirtschaftsreferat. Ein ständiges Kommen und Gehen sei der Atmosphäre nicht förderlich. Auch zur besseren Verständlichkeit des Kulturprogramms im Herzkasperlzelt (Musikantenzelt) sei eine Änderung der Reservierungsbestimmungen sinnvoll. Laut Vorschlag des Wirtschaftsreferats sollen im Herzkasperlzelt 1165 von insgesamt 1748 Gastplätzen reserviert werden dürfen, im Volkssängerzelt „Zur Schönheitskönigin“ 456 von 684. Beide Festzelte würden hinsichtlich ihrer Größe dem klassischen Mittelbetrieb auf dem Oktoberfest entsprechen, der keinerlei Reservierungsbeschränkungen unterliegt, so die Verwaltung. Dennoch sollten auch spontane Besucher Platz finden. Dies gilt vor allem für das Festzelt Tradition, wo weiterhin nur ein Drittel der 5000 Plätze reserviert werden darf.

Reservierungen auf dem Oktoberfest 2017: Alle Infos

Wie geht die Tischreservierung im Bierzelt? Hier finden Sie alle Infos zur Reservierung von Tischen und Plätzen auf dem Oktoberfest 2017 in München.

Klaus Vick

Lesen Sie auch:

Oktoberfest 2018: Alle Infos zur Reservierung in den Wiesn-Zelten

Oktoberfest 2018: Alle Infos zur Reservierung in den Wiesn-Zelten

München beschließt höhere Umsatzpacht für Wiesn-Wirte: Besuch wird also noch teurer

München beschließt höhere Umsatzpacht für Wiesn-Wirte: Besuch wird also noch teurer

Nächstes Jahr soll’s bei den Reservierungen noch spontaner werden

Nächstes Jahr soll’s bei den Reservierungen noch spontaner werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.