Kufflers Weinzelt

+
Ein Blick auf das Weinzelt

München - Wiesn-Wirte, Preise, Musik und mehr: Hier lesen Sie die wichtigsten Informationen rund um Kufflers Weinzelt auf dem Oktoberfest.

Lesen Sie auch:

Im Weinzelt singt sogar der Wirt selbst

Wirte: Roland und Doris Kuffler bewirtschaften das Weinzelt seit 1984. Sohn Stephan ist ebenfalls offizieller Weinzelt-Wirt.

Plätze: 2500 Plätze inklusive 550 Außenplätze im Zeltgarten inklusive Gartenbar

Mehr Infos zum Weinzelt finden sie hier

Preise 2012: Im Weinzelt gibt’s natürlich Wein – und frisch gezapftes Weißbier von Paulaner. Halbes hubers Landhendl mit Kartoffelgurkensalat und Kernöl 14,90 Euro. Mittagswiesn (Mo. bis Fr. bis 16 Uhr, außer 3. Oktober): Halbes Hendl mit Kartoffelsalat und 0,5 Liter Weißbier 15,50 Euro; Krustenwammerl mit frischem Kren, Kartoffelsalat mit Kernöl und 0,5 liter Weißbier 15,20 Euro; zwei Weißwürste mit Brezn und 0,5 Liter Weißbier 12,50 Euro.

Musik: 11 bis 16.30 Uhr: Sumpfkröten – the hot frogs, 17 bis 20.30 Uhr: Blechblos’n, 21 bis 0.30 Uhr: Högl Fun Band

Regelungen für Raucher: Dieses Jahr gibt es einen vergrößerten Raucherbalkon für die Weinzelt-Gäste.

Das ist sonst noch neu: Jennerweinpfandl (Medaillons von Reh, Wildhase und Gams in Wacholderrahm auf Edelschwammerl, mit Rosenkohl, handgeschabten Eierspätzle und eingemachten Preiselbeeren) für 33 Euro

Hier können übrige Wiesn-Marken eingelöst werden: Bis zum 31. Oktober 2012, im Haxnbauer im Scholastikahaus (Sparkassenstr. 6).

Lesen Sie auch:

Oktoberfest 2018: Alle Infos zur Reservierung in den Wiesn-Zelten

Oktoberfest 2018: Alle Infos zur Reservierung in den Wiesn-Zelten

München beschließt höhere Umsatzpacht für Wiesn-Wirte: Besuch wird also noch teurer

München beschließt höhere Umsatzpacht für Wiesn-Wirte: Besuch wird also noch teurer

Nächstes Jahr soll’s bei den Reservierungen noch spontaner werden

Nächstes Jahr soll’s bei den Reservierungen noch spontaner werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.