Dirndl und Lederhosen auf der Wiesn

Klassisch schön! Tradition ist heuer Trumpf

+
Oktoberfest-Besucherin Giulia Roggenkamp setzt auf eine hochgeschlossene Bluse zum Dirndl in gedeckten Farben. Sie findet den Traditions-Trend gut.

Klassisch, schlicht, elegant: Auch heuer ist Tradition Trumpf, wenn es um Dirndl und Lederhosen auf der Wiesn geht. Oktoberfest-Gänger und Trachten-Experten erklären den perfekten Oktoberfest-Look.

München - Geschlossene Bluse, gedeckte Farben, schlichter Schmuck – Giulia Roggenkamp weiß, was angesagt ist. Klar, schließlich ist die Münchnerin ein waschechter Wiesn-Fan. Und das von klein auf. Wer wie die 42-Jährige fast jeden Tag übers Festgelände schlendert, hat schon so einige Fashion-Fauxpas gesehen. „Zum Glück geht der Trend wieder zurück zur Tradition.“ Das findet auch Helmut Foss. „Eine ordentliche Lederhose muss aus echtem Leder sein“, sagt er. Dazu kombiniert der 60-Jährige ein schlichtes weißes Trachtenhemd“. Die Krönung seines Wiesn-Outfits bildet ein Hut – mit diversen Jagdabzeichen.

Helmut Foss ist Trachten-Liebhaber. Karierte Hemden mag er nicht besonders. Die Krönung seines Wiesn-Outfits: Ein Trachtenhut mit Jagdabzeichen

Giulia Roggenkamp und Helmut Foss liegen voll im Trend: Tradition ist nach wie vor Trumpf in Sachen Tracht, bestätigt Axel Munz von Trachten Angermaier. „Im Moment sehe ich da auch keine Trendwende“, so Munz. Das bedeute aber nicht, dass hochgeschlossene Tracht gleich unsexy sei. „Es gibt zum Beispiel hochgeschlossene Dirndl, die einen sehr raffinieren Ausschnitt haben, bei dem trotzdem Dekolleté sichtbar ist.“ An den klassischen Dirndln gibt es viele nostalgische Elemente wie Schmuckschließen oder Schößchen. „Der Nostalgie-Trend ist auch sehr romantisch“, so Munz. Farblich sind Klassiker wie tannengrün, dunkelblau und rot angesagt. Wer auffallen möchte, setzt etwa auf Sonnengelb oder Kirschrot.

Bei den Männern gilt ebenso wie bei den Frauen: keinesfalls zu dick auftragen, sagt Daller-Tracht-Chef Benedikt Daller. „Klassisch-kurze Lederhosen sind geboten“, so Daller. Karierte Trachtenhemden scheinen zwar Klassiker zu sein, sind aber out. „Dann lieber ein schlichtes, weißes Hemd und drüber eine schicke Lodenweste“, sagt Daller. An die Füße gehört ein Paar Haferl-Schuh. „Nicht so wie der Herr Becker“, sagt Daller und lacht. Der hatte sich am Samstag im Marstall mit Turnschuhen gezeigt – ein No-Go.

Oktoberfest 2018: Die offizielle Tracht zum Fest

Sogar offizielle Wiesn-Tracht gibt es in München seit dem Jahr 2007. Seitdem designt das Label „Wiesnkönig“ die offizielle Oktoberfest-Lederhose und das Oktoberfest-Dirndl. Die Münchner haben von der Stadt die Lizenz bekommen, das bekannte Wiesn-Logo mit den zwei lachenden Bierkrügen auf ihren Trachten zu zeigen, wie Firmenchef Niko Löwenthal (34) erzählt.

Der gebürtige Freiburger hat die Trachtenfirma vor zwei Jahren übernommen. Im April 2017 eröffnete er einen Laden am Viktualienmarkt. „Unsere offizielle Wiesn-Lederhose ist heuer sehr reduziert“, erzählt Löwenthal. Auffälliges Merkmal: die eingestickten, blauen Hopfen, im Latz prangt das Oktoberfest-Logo. Für das offizielle Oktoberfest-Dirndl hat sich Löwenthal von einem Entwurf aus dem Jahr 1810 inspirieren lassen, den er in einem Bildband gefunden hat. Die Farben: klassisch blau, rot und weiß.

Das Label „Wiesnkönig“ designt die offizielle Oktoberfest-Lederhose und das Oktoberfest-Dirndl.

Dirndl für große Größen

Dirndl für kurvige Frauen bietet Sarah Tack (34) von „Dirndl Liebe“ in der Brienner Straße an. Keine Frau müsse perfekt sein, findet die Designerin. „Denn: „Frauen, die sich wohlfühlen und selbstbewusst mit einem Lächeln einen Raum – oder das Bierzelt – betreten, sind immer hübsch.“ Kurvigen Frauen nur schwarze, lange Dirndl zu verkaufen, sei doch einfallslos, so Tack. Sie bietet bunte Modelle bis Größe 48 an.

Ihre Tipps für Frauen, die keine Hungerhaken sind: „Es ist wichtig, dass die Taille schmal wirkt.“ Außerdem dürfe der Rock nicht auftragen. „Mit meinen Curvy Dirndln möchte ich starke Persönlichkeiten unterstreichen.“

Oktoberfest oder Fasching? Bei so manchen Wiesn-Besuchern ist das eine berechtigte Frage. Denn der Trend zu kuriosen Outfits auf dem größten Volksfest der Welt geht weiter.

Wiesn 2018: Die schlimmsten „Trachten“-Outfits

Oktoberfest 2018
Nicht selten wird der Wiesnbesuch zum Anlass für einen Junggesellen-Abschied genommen - dann sind die Outfits besonders kurios, wie bei diesen vier Besuchern aus Italien: © dpa / Karl-Josef Hildenbrand
Oktoberfest 2017 - Hendlhüte
Vor allem bei Männern beliebt: die Hendlhüte mit den wackelnden Haxen. (Bild von 2017) © dpa / Felix Hörhager
Oktoberfest 2018
Diese drei Damen haben ihr Outfit vermutlich nicht in einem traditionellen Trachtenladen erhalten. © dpa / Karl-Josef Hildenbrand
Oktoberfest 2018
Der Spruch auf dem Hinterteil dieser Lederhosn ist Programm: „Scheiß da nix“, auf Hochdeutsch: „Mach dir keine Gedanken“. © dpa / Angelika Warmuth
Oktoberfest 2018
Aus England und Norwegen kommen diese beiden Wiesn-Besucher. © Sarah Brenner
Oktoberfest 2018
Diese vier Kanadier sind auf dem Weg ins Hofbräuzelt. © Sarah Brenner
Oktoberfest 2018
Ein eigenwilliges Accessoires trägt dieser Wiesn-Besucher zu seiner Lederhosen. © dpa / Karl-Josef Hildenbrand
Oktoberfest 2018
Hier sehen vermutlich nur „Fortgeschrittene“ den Fehler: Zur langen Lederhosen werden eigentlich keine Loferl angezogen. (Für Unwissende: Loferl sind Wadenstrümpfe.) © tz.de-Leserin Andrea

Barbara Meier trägt das teuerste Dirndl auf der Wiesn 2018 - Das ist der unglaubliche Preis. 

Was aktuell auf dem Oktoberfest 2018 los ist, berichten wir live im Ticker.

Von Ramona Weise, Sarah Brenner und Severin Heidrich

Lesen Sie auch:

Die perfekte Flechtfrisur für die Wiesn

Die perfekte Flechtfrisur für die Wiesn

Aus der Make-up Box wird die Flechtfabrik: Für den perfekten Wiesn-Style

Aus der Make-up Box wird die Flechtfabrik: Für den perfekten Wiesn-Style

Vegane Tracht: Lederhosn ganz ohne Leder

Vegane Tracht: Lederhosn ganz ohne Leder

Welches Schuhwerk sollte man auf der Wiesn eher meiden?

Welches Schuhwerk sollte man auf der Wiesn eher meiden?

Kommentare