Wiesn-Madl Olga aus München

+

München - Unsere Kandidatin Olga (24) stellt sich selbst mit einem kleinen, aber feinen Gedicht vor. Nicht nur wir finden, was sich reimt, ist gut.

Name: Olga

Ort: München

Alter: 24

Beruf: Rezeptionistin

Hobbys: Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden - ob Überaschungsparty für Freundin,wilde Fahrradtour, spontaner Urlaub oder gemütlich ein Buch lesen....

Warum möchte sie Wiesn-Madl werden?

 "Die Olga ist eine fesche Maid, und trägt zur jährlichen Wiesn-Zeit ein kesses, buntes Dirndl-Kleid.

Die blonden Haare bindet Sie zum Zopf und verdreht so manchem Mann den Kopf,

im Bierzelt hat Sie Ihren Platz und jeder wäre gerne Ihr Schatz.

Auf jeder Bahn und jedem Karussell, es ist Ihr niemals zu schnell.

Der blonde Zopf flattert im Wind, so ist nur mal unser Olga-Kind!:-)"

Wiesn-Madl: Fotos von Olga aus München

Hier geht's zu Olgas Bewerbung. © fkn
Hier geht's zu Olgas Bewerbung. © fkn
Hier geht's zu Olgas Bewerbung. © fkn
Hier geht's zu Olgas Bewerbung. © fkn

Wer auch tz Wiesn-Madl werden will, kann sich hier bewerben.

Mitmachen lohnt sich. Der Gewinnerin winkt eine brandneue Mercedes A-Klasse sowie ein exklusives Dirndl von Trachten Angermaier. Auch die Zweit- und Drittplatzierte dürfen sich über ein Dirndl von Trachten Angermaier freuen.

Noch mehr Infos zur tz Wiesn-Madl-Wahl gibt es hier.

Lesen Sie auch:

tz-Wiesn-Madl 2018: Das große Foto-Shooting im Pressehaus

tz-Wiesn-Madl 2018: Das große Foto-Shooting im Pressehaus

tz-Wiesn-Madl 2018: Eure Freundinnen sollen sich bewerben!

tz-Wiesn-Madl 2018: Eure Freundinnen sollen sich bewerben!

Erinnern Sie sich ans tz-Wiesn-Madl Giuliana? Sie fand die Liebe ihres Lebens - dank uns

Erinnern Sie sich ans tz-Wiesn-Madl Giuliana? Sie fand die Liebe ihres Lebens - dank uns

Münchnerin Christina war das tz-Wiesn-Madl 2010 und machte Model-Karriere

Münchnerin Christina war das tz-Wiesn-Madl 2010 und machte Model-Karriere

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion