Wiesn-Madl-Kandidatin Patricia aus München

+
Ihre offene Art kommt gut an. Besonders beim Feiern: Bewerberin Patricia (19)

Die sportliche 19-Jährige Patricia verschönert in ihrem Beruf andere Menschen. Als Kosmetikerin weiß sie genau welche Schminke zu welchem Dirndl passt. Warum sie Wiesn-Madl werden will:

In ihrer Freizeit betreibt Patricia den Kampfsport Taekwon-Do. Um immer das passende Outfit für jeden Anlass zu haben, shoppt die 19-Jährige gerne. An Wochenenden geht die Kosmetikerin oft feiern, um mit ihren Freunden Spaß zu haben. Deshalb sieht sie sich auch als das richtige Wiesn-Madl.

Patricia will Wiesn-Madl werden weil ...

Wollen auch Sie sich bewerben?

Hier geht's zum Bewerbungsformular

... weil ich ein echtes Münchner Madl bin und die Wiesn für mich das Highlight des Jahres ist. Es macht mir Riesenspaß neue Leute kennen zu lernen, um Party mit ihnen zu machen.

Wiesn-Madl Patricia aus München

Wiesn-Madl-Kandidatin 2011
Wiesn-Madl-Kandidatin Patricia aus München. Alle Kandidatinnen im Überblick © fkn
Wiesn-Madl-Kandidatin 2011
Wiesn-Madl-Kandidatin Patricia aus München. Alle Kandidatinnen im Überblick © fkn
Wiesn-Madl-Kandidatin 2011
Wiesn-Madl-Kandidatin Patricia aus München. Alle Kandidatinnen im Überblick © fkn
Wiesn-Madl-Kandidatin 2011
Wiesn-Madl-Kandidatin Patricia aus München. Alle Kandidatinnen im Überblick © fkn
Wiesn-Madl-Kandidatin 2011
Wiesn-Madl-Kandidatin Patricia aus München. Alle Kandidatinnen im Überblick © fkn
Wiesn-Madl-Kandidatin 2011
Wiesn-Madl-Kandidatin Patricia aus München. Alle Kandidatinnen im Überblick © fkn

Lesen Sie auch:

tz-Wiesn-Madl 2018: Das sind die Preise!

tz-Wiesn-Madl 2018: Das sind die Preise!

tz-Wiesn-Madl 2018: Jetzt bewerben!

tz-Wiesn-Madl 2018: Jetzt bewerben!

Gib Strom, Nadine! Wiesn-Madl bekommt Elektro-Flitzer

Gib Strom, Nadine! Wiesn-Madl bekommt Elektro-Flitzer

Danke, tz! Wir freuen uns auf L.A. und „Princess for one day“!

Danke, tz! Wir freuen uns auf L.A. und „Princess for one day“!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion