Gutschein-Übergabe bei Daller-Tracht

Wiesn-Madl suchen sich Dirndl aus - und lassen Wiesn-Zeit nochmal Revue passieren

tz-Wiesn-Madl Gutschein Daller Tracht
1 von 36
Die Siegerinnen des Wiesnmadl Wettbewerbs 2017 bekommen schließlich ihren Gutschein bei Daller Tracht im Laden am Stiglmaierplatz überreicht. Hier Magdalena Koch (links) und Nadine Wimmer.
tz-Wiesn-Madl Gutschein Daller Tracht
2 von 36
Die Siegerinnen des Wiesnmadl Wettbewerbs 2017 bekommen schließlich ihren Gutschein bei Daller Tracht im Laden am Stiglmaierplatz überreicht. Hier Julia Eberl mit Tochter beim Aussuchen von Accessoires.
tz-Wiesn-Madl Gutschein Daller Tracht
3 von 36
Die Siegerinnen des Wiesnmadl Wettbewerbs 2017 bekommen schließlich ihren Gutschein bei Daller Tracht im Laden am Stiglmaierplatz überreicht. Hier Magdalena Koch beim Aussuchen von Accessoires.
tz-Wiesn-Madl Gutschein Daller Tracht
4 von 36
Die Siegerinnen des Wiesnmadl Wettbewerbs 2017 bekommen schließlich ihren Gutschein bei Daller Tracht im Laden am Stiglmaierplatz überreicht. Hier Magdalena Koch beim Aussuchen von Accessoires.
tz-Wiesn-Madl Gutschein Daller Tracht
5 von 36
Die Siegerinnen des Wiesnmadl Wettbewerbs 2017 bekommen schließlich ihren Gutschein bei Daller Tracht im Laden am Stiglmaierplatz überreicht. Hier Julia Eber mit neuem Hut.
tz-Wiesn-Madl Gutschein Daller Tracht
6 von 36
Die Siegerinnen des Wiesnmadl Wettbewerbs 2017 bekommen schließlich ihren Gutschein bei Daller Tracht im Laden am Stiglmaierplatz überreicht. Hier Magdalena Koch beim Aussuchen von Accessoires.
tz-Wiesn-Madl Gutschein Daller Tracht
7 von 36
Die Siegerinnen des Wiesnmadl Wettbewerbs 2017 bekommen schließlich ihren Gutschein bei Daller Tracht im Laden am Stiglmaierplatz überreicht. Hier Magdalena Koch (links) und Nadine Wimmer.
tz-Wiesn-Madl Gutschein Daller Tracht
8 von 36
Die Siegerinnen des Wiesnmadl Wettbewerbs 2017 bekommen schließlich ihren Gutschein bei Daller Tracht im Laden am Stiglmaierplatz überreicht. Hier Julia Eber mit neuem Hut.

Die drei Finalistinnen des Wettbewerb tz-Wiesn-Madl, allen voran natürlich Gewinnern Nadine, haben bei Daller Tracht ihre Gutscheine abgeholt. 

München - Das tz-Wiesn-Madl Nadine (500 Euro) und die anderen beiden Finalistinnen, Magdalena und Julia (300 und 200 Euro), durften in der Filiale von Daller Tracht am Stiglmaierplatz ihre gewonnenen Gutscheine entgegen nehmen - und sind auch gleich noch fündig geworden. Was die drei Finalistinnen im Rückblick auf die Wiesn-Zeit sagen, lesen Sie hier: 

Nadine aus Emmering: Das tz-Wiesn-Madl 

„Für mich war der schönste Moment der Aktion, beim Trachten- und Schützenumzug. Alle Mädels wiederzusehen und gemeinsam mit dem Burschenverein beim Umzug teilzunehmen, war einfach der Wahnsinn. Einmal mitten im Geschehen sein zu dürfen und die Wiesn von einer anderen Perspektive kennenlernen zu dürfen war unglaublich.
Der Finalabend war einfach der Wahnsinn, die Stimmung, die Leute, die musikalische Begleitung, der Moment, in dem jeder von uns sich 1 Minute von ihrer besten Seite zu zeigen versuchte. Ich muss für mich sagen, ich hatte ab der Top 25 schon gewonnen, denn ich habe sehr viel Erfahrung mitgenommen von diesem Tag. Sich vor der Kamera präsentieren, von sich aus alles über einen selbst zu erzählen und vor komplett fremden Leuten und zeitgleich natürlich und selbstbewusst aufzutreten.

Ich bin froh beim tz-Wiesn-Madl mitgemacht zu haben denn ich habe nicht nur Erfahrungen gesammelt, neue Leute kennengelernt, Selbstbewusstsein getankt - ich habe Mädls kennen gelernt zu denen ich eine sehr gute Freundschaft bisher pflege.“

Familienmensch mit Freiheitsdrang: So tickt tz-Wiesn-Madl Nadine.

Finalistin Magdalena aus München

„Ein absolutes Highlight war, mit Nadine und Julia unter dem Goldregen zu stehen. Das war wirklich ein ganz besonderes Gefühl, was man so schnell bestimmt nicht wieder erleben wird. Dies war aber nur eins von vielen Highlights. Auch die Dirndlanprobe bei Daller Tracht und das anschließende Fotoshooting waren wahnsinnig aufregend und wunderschön zugleich.

An diesem Tag habe ich die Mädls nochmal näher kennen gelernt und habe bis heute mit einigen davon sehr engen Kontakt. Auch zur Gewinnerin Nadine habe ich noch ein super Verhältnis. Von Neid keine Spur. Wir konnten am Finaltag unser Glück kaum fassen, als wir tatsächlich aus 500 Bewerberinnen Platz 1 und 2 belegt haben. Alles in allem war das tz-Wiesn-Madl 2017 eine rundum gelungene Veranstaltung und eine wahnsinnig tolle Erfahrung.“

Finalistin Julia aus München

„Die ganze Aktion hat mir sehr viel Freude bereitet. Es war alles sehr aufregend und spannend. Ich habe dabei sehr viele nette Leute und vor allem Mädels kennengelernt - mit einigen bin ich auch jetzt noch in Kontakt. Mein persönliches Highlight war der Trachtenumzug. Es war einfach großartig auf dem Wagen vom BV mitfahren zu dürfen. In diesem Sinne übrigens viele Grüße an die Jungs vom Burschenverein Feldmoching, auch mit ihnen bin ich noch in Kontakt.

Es war schon ein lustiges Gefühl, wenn man durch die Stadt läuft und man in den Zeitungsständern sein Bild sieht oder man von sämtlichen Freunden Fotos von diesen geschickt zu bekommen. Das war toll! Insgesamt war es eine tolle Erfahrung und ich kann nur allen hübschen Münchner Mädels empfehlen mitzumachen.

Zu dem ausgesuchten Dirndl: Ich mag kräftige Farben und das rot ist wunderschön! Ich mag es eher schlicht, daher habe ich mich für das rote, einfarbige Dirndl entschieden ohne viel Schnickschnack dran.“

So war die Wahl zum tz-Wiesn-Madl: Hier gibt das Video und die Bilder.

Quelle: tz

Lesen Sie auch:

tz-Wiesn-Madl 2018: Die ersten 100 Kandidatinnen

tz-Wiesn-Madl 2018: Die ersten 100 Kandidatinnen

tz-Wiesn-Madl 2018: Die schönsten Bilder vom großen Foto-Shooting

tz-Wiesn-Madl 2018: Die schönsten Bilder vom großen Foto-Shooting

Von der Wiese auf die Wiesn: Lernt tz-Wiesn-Madl-Bewerberin Nicole kennen

Von der Wiese auf die Wiesn: Lernt tz-Wiesn-Madl-Bewerberin Nicole kennen

tz-Wiesn-Madl 2018: Professionelles Fotoshooting für alle Bewerberinnen

tz-Wiesn-Madl 2018: Professionelles Fotoshooting für alle Bewerberinnen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.