Besucher will mit falschem Hunderter zahlen

München - Ein Oktoberfest-Besucher hat versucht, sein Bier mit einem gefälschten 100-Euro-Schein zu zahlen. Der Mann ist dabei jedoch an die falsche Bedienung geraten.

Wie die Polizei berichtet, hat am Freitagnachmittag ein 33 Jahre alter Mann versucht, mit einem gefälschten 100-Euro-Schein zu zahlen. Offenbar wollte er damit die Rechnung eines Freund begleichen.

Die Bedienung erkannte den Geldschein jedoch sofort als Fälschung, woraufhin der Mann vom Sicherheitsdienst bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten wurde.

Rubriklistenbild: © dpa

Lesen Sie auch:

Sieht so die Wiesn in der Stadt aus? Altes Video wird plötzlich zum Instagram-Hit - „Not macht erfinderisch“

Sieht so die Wiesn in der Stadt aus? Altes Video wird plötzlich zum Instagram-Hit - „Not macht erfinderisch“

Nach Corona-Absage: BR-Sendung nennt neun Wiesn-Zumutungen, die Münchnern erspart bleiben

Nach Corona-Absage: BR-Sendung nennt neun Wiesn-Zumutungen, die Münchnern erspart bleiben

Oktoberfest abgesagt: Harry G. tauft die Wiesn direkt fies um 

Oktoberfest abgesagt: Harry G. tauft die Wiesn direkt fies um 

Oktoberfest-Schausteller mit düsterer Prognose - auch für Weihnachtsmärkte

Oktoberfest-Schausteller mit düsterer Prognose - auch für Weihnachtsmärkte

Kommentare