1. Oktoberfest
  2. Wiesn-News

Wichtigste Mode-Trends für die Wiesn 2022: Tipps und „Warnungen“ der Trachten-Experten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sophia Oberhuber

Kommentare

Oktoberfest
Münchens Wiesn-Gänger sollten die aktuellen Mode-Trends auf dem Schirm haben. © Felix Hörhager/dpa

Klassisch und ohne Schnickschnack: Experten verraten die Mode-Trends für das Oktoberfest 2022 in München.

München - Endlich wieder Wiesn. Ganz München fiebert auf 16 Tage Oktoberfest hin. Das größte Volksfest der Welt findet dieses Jahr von Samstag, 17. September, bis Montag, 3. Oktober, statt. Wo München normalerweise doch so routiniert ist, fühlt sich das Oktoberfest in diesem Jahr doch irgendwie anders an: Es ist das erste Mal, seitdem die Pandemie im März 2020 ausgebrochen ist, dass die Wiesn stattfindet.

Mode-Trends für das Oktoberfest 2022: Trachtenhäuser geben Wiesn-Tipps

Der eine oder die andere hatte daher in den vergangenen zwei Corona-Jahren wohl weniger Anlässe, die Lederhose oder das Dirndl aus dem Schrank zu holen. Volksfeste wurden abgesagt, Hochzeiten oder Taufen konnten häufig nicht stattfinden. Jetzt ist es aber endlich wieder Zeit für ein typisch bayerisches Gewand. Unsere Zeitung hat in Münchner Trachtenhäusern nachgefragt, was angesagt ist – und was Wiesn-Gänger Trachten-technisch lieber lassen sollten.

Oktoberfest 2022: Daran sollten sich Dirndl-Trägerinnen dieses Jahr halten

Rostrot, Altrosa, Salbeigrün: Über das diesjährige Oktoberfest werden viele Frauen in Dirndln in Zwischentönen flanieren, da sind sich Constanze Schnitzler und Veronika Stork-Jacklbauer sicher. Im Jahr 2011 haben die Münchnerinnen ihr gemeinsames Trachten-Label Coco-Vero gegründet, das im Frühjahr von der Adalbertstraße in neue Räume an der Schäfflerstraße gezogen ist. Zu den eher ruhigen Farben gesellen sich in diesem Jahr besondere und aufwendige Stoffe wie Tweed, Bouclé oder hochwertiges Leinen.

Zwischentöne sind dieses Jahr auf der Münchner Wiesn angesagt, zum Beispiel altrosa - hier ein Dirndl der Marke CocoVero.
Zwischentöne sind dieses Jahr auf der Münchner Wiesn angesagt, zum Beispiel altrosa - hier ein Dirndl der Marke CocoVero. © Marcus Schlaf

Thema Dirndlbluse: Hochgeschlossen oder mit V-Ausschnitt – Spitze bleibt weiterhin angesagt. Samt ist nicht nur in den Miedern zu finden, sondern auch auf dem Kopf: Haarreifen sind modern – bestenfalls Ton in Ton mit dem Dirndl.

Samt ist heuer auch ein großes Thema bei den Herrenwesten. Das Herren-Outfit kann auch gerne auf die Tracht der Begleiterin abgestimmt werden. Ton in Ton ist auch hier angesagt. „Insgesamt geht der Trend dahin, sich klassisch, schlicht und schick zu kleiden. Übertriebene Outfits sind nicht mehr angesagt“, sagen die beiden CocoVero-Chefinnen.

Traditionsunternehmen prognostiziert Trend für die Wiesn-Saison

Bei den Dirndln darf es in diesem Jahr klassisch sein, mit hochwertigen Stoffen und zeitgemäßer Eleganz. So sagt das Traditionsunternehmen Lodenfrey für die kommende Trachten-Saison voraus. Modern sind Dirndl aus Leinen und Baumwolle. Größter Trend: Seide.

Farblich kann Frau beim Dirndl auf frische Töne wie Zitrone oder Grasgrün setzen. Aber auch sanfte Farben wie Rosa oder Apricot sind angesagt.

Bei den Dirndlblusen geht der Trend in Richtung hochgeschlossener Modelle mit Schlitz und halblangen Ärmeln. Auch in der Herrenabteilung steht alles im Zeichen der klassischen Eleganz. Hochwertige Materialien, klassische Farben und traditionelle Motive. Modern sind kurze Lederhosen, gerne auch in hellen Farben sowie Beigetönen mit Grauschleier.

Tracht auf dem Oktoberfest: Experte sieht „Rückbesinnung zum Traditionellen“

Trachten-Trends entstehen normalerweise auf der vorhergehenden Wiesn. Da das Fest in den vergangenen beiden Jahren abgesagt worden sei, mache das Vorhersagen heuer schwieriger, sagt Benedikt Daller, Geschäftsführer von Daller Tracht. Trotzdem sieht der Experte eine klare Richtung: „Es gibt eine Rückbesinnung zum Traditionellen.“ Weg von Schicki-Micki, hin zu traditionellen Werten.

In Form eines Dirndls drückt sich das so aus: Klassische Waschdirndl sind angesagt. Dirndl aus Baumwolle oder Leinen ohne großen Schnickschnack – sodass „man sie auch auf einem Waldfest und nicht nur auf der Wiesn tragen kann“, sagt Daller. Eine einzige Trendfarbe gebe es heuer nicht, dafür seien bewährte Farben wieder modern. Zum Beispiel das klassische Trachtengrün oder ein Mittelblau.

Auch bei den Männern darf es dieses Jahr auf der Wiesn klassisch sein. Hier eine Lederhose mit Weste von Trachten Daller.
Auch bei den Männern darf es dieses Jahr auf der Wiesn klassisch sein. Hier eine Lederhose mit Weste von Trachten Daller. © Marcus Schlaf

Bei den Herren liegen kurze Lederhosen mit Abstand vorne. „Vor einigen Jahren stand es noch 50:50 zu den Bundlederhosen“, erinnert sich Daller. Bei den Farben bleibt es klassisch: Schwarz, hellbraun oder dunkelbraun sollte die Lederhose sein. Exemplare in Rot oder Blau seien komplett verschwunden. Die Stickereien: naturfarben. Dazu passt eine klassische Lodenweste in Grün oder Grau. (Sophia Oberhuber)

Wo gibt es noch freie Tische für das Oktoberfest 2022? Der große tz-Überblick verschafft Antworten.

Kommentare