Sie erinnerte ihn an seine Heimat

Ami verwechselt Wildwasserbahn mit Fluss

München - Der Amerikaner wollte sich doch nur mal eben erfrischen. Aber anstatt, wie er dachte, in einem Fluss in seiner Heimat zu springen, hüpfte er in die Wildwasserbahn.

Am Freitagabend hat sich ein Amerikaner gedacht, dass er doch ein erfrischendes Bad nehmen möchte. Anstatt in einen Fluss in seiner Heimat, wie er annahm, hüpfte der Betrunkene in die Wildwasserbahn. Diese erinnerte den Mann einen Fluss in Arizona, wie er den Polizisten mitteilte.

Da er sehr angetrunken war, nahmen ihn die Polizeibeamten mit in eine Ausnüchterungszelle. Dort konnte der 34-Jährige dann trocknen.

ol

Rubriklistenbild: © Marcus Schlaf

Lesen Sie auch:

Wiesn 2018: Die offiziellen Preislisten sind da - wo kostet die Mass wie viel?

Wiesn 2018: Die offiziellen Preislisten sind da - wo kostet die Mass wie viel?

„Kultur-Fuchzgerl“ für Oide Wiesn - Wer profitiert von den 50 Cent eigentlich? 

„Kultur-Fuchzgerl“ für Oide Wiesn - Wer profitiert von den 50 Cent eigentlich? 

Münchner Paartherapeutin: So übersteht eure Liebe die Wiesn und andere Volksfeste

Münchner Paartherapeutin: So übersteht eure Liebe die Wiesn und andere Volksfeste

Wo binde ich die Schleife am Dirndl, wenn ich aufs Oktoberfest gehe?

Wo binde ich die Schleife am Dirndl, wenn ich aufs Oktoberfest gehe?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.