Prügel-Attacke auf dem Oktoberfest

Drei Männer schlagen jungen Münchner zusammen

München - Wieder eine Prügelattacke auf dem Münchner Oktoberfest: Drei aggressive Oktoberfestbesucher haben am Mittwoch einen jungen Münchner im Festzelt zusammengeschlagen. Das Motiv ist unklar.

In einem Festzelt wurde am Mittwochabend gegen halb zehn ein 25-jähriger Münchner von drei Italienern zusammengeschlagen. Die 24, 29 und 30 Jahre alten Männer haben mit Fäusten und Ellenbogen auf den Münchner eingeschlagen. Der Grund für die Auseinandersetzung sei bislang nicht bekannt, teilte am Donnerstag die Münchner Polizei mit. Bei der Schlägerei erlitt das 25-jährige Opfer ein Schädel-Hirn-Trauma sowie ein Thoraxtrauma. Aktuell sei der Verletzte stationär in einem Krankenhaus untergebracht, so die Polizei. Die Täter seien bei dem Angriff alkoholisiert gewesen. Nun sollen die Italiener dem Haftrichter vorgeführt werden. Der aktuelle Aufenthaltsort der Tatverdächtigen ist jedoch unbekannt, so die Polizei.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Lesen Sie auch:

Wiesn 2018: Die offiziellen Preislisten sind da - wo kostet die Mass wie viel?

Wiesn 2018: Die offiziellen Preislisten sind da - wo kostet die Mass wie viel?

„Kultur-Fuchzgerl“ für Oide Wiesn - Wer profitiert von den 50 Cent eigentlich? 

„Kultur-Fuchzgerl“ für Oide Wiesn - Wer profitiert von den 50 Cent eigentlich? 

Münchner Paartherapeutin: So übersteht eure Liebe die Wiesn und andere Volksfeste

Münchner Paartherapeutin: So übersteht eure Liebe die Wiesn und andere Volksfeste

Wo binde ich die Schleife am Dirndl, wenn ich aufs Oktoberfest gehe?

Wo binde ich die Schleife am Dirndl, wenn ich aufs Oktoberfest gehe?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion