Elfter Tag des Oktoberfests 2016

Wiesn-Ticker: Liebe Besucher, vergesst nicht das Festzelt Tradition

+
Im Festzelt Tradition geht es gemütlich zu - das kommt bei den Besuchern gut an.

München -  An diesem Dienstag war Familientag auf der Wiesn. Zuckerwatte, Karussellfahrten und all die anderen schönen Sachen waren bis zum Abend günstiger. Lesen Sie unseren Live-Ticker von Tag elf des Oktoberfests 2016. 

<<< WIESN-TICKER AKTUALISIEREN >>>

+++ 20.27 Uhr: So haben die Löwen auf der Wiesn gefeiert. Hier gibt es das Video dazu.

+++ 20.05 Uhr: Hollywood-Star auf der Wiesn: Arnold Schwarzenegger war am Dienstag in München zu Gast und besuchte natürlich auch das Oktoberfest. So hat Arnie gefeiert.

Im Marstall

+++ 19.42 Uhr: Wer spontan Lust hat auf eine Mass oder Brotzeit: Im Marstall herrscht entspannte Wiesn-Stimmung. Momentan sind in allen Zelten noch Plätze frei.

+++ 19.28 Uhr: Wissen Sie, wie viele Kilometer eine Wiesn-Bedienung pro Tag läuft? 10 oder 15 oder sogar 20 Kilometer? Wir haben den Test gemacht und eine Bedienung mitzählen lassen.Hier erfahren Sie das Ergebnis.

+++ 17.31 Uhr: Die Löwen besuchen das Oktoberfest - und Sie können live dabei sein. Bei uns im Stream.

+++ 16.05 Uhr: Ein Wiesn-Besucher ärgert sich, dass er am Montagabend mit seiner Mass vom Biergarten nicht  ins zugehörige Zelt wechseln konnte: in die Ochsenbraterei. Der Security-Mitarbeiter habe ihn nicht hineingelassen, weil er ein halbvolles Glas in der Hand hielt. Der Wiesn-Wirtesprecher Toni Roiderer (Festwirt des Hackerzelts) sagt unserem Nachrichtenportal, diese Regel gebe es tatsächlich, der Besucher habe keinen Grund, sich zu beklagen. "Du kriegst dein Bier im Zelt nur, wenn du einen Sitzplatz hast." Sei ein Zelt schon arg voll und jemand wolle vom Biergarten mit seinem Getränk in das Zelt wechseln, dürfe am Eingang weggeschickt werden. 

+++ 15.45 Uhr: Die Wirte des Festzelts Tradition waren mit dem zweiten Wiesn-Montag nicht zufrieden. "Montagmittag war es bei uns von den Besuchern her sehr schwach, abends ist dann von den Reservierungen bisserl was gegangen", erzählt Wirt Toni Winklhofer (67). Offenbar gehen viele Besucher davon aus, dass das Zelt auf dem ZLF-Gelände geschlossen hat. Das ZLF ist vorbei, das Zelt hat noch bis Wiesn-Ende geöffnet. 

+++ 15.08 Uhr: Auf dem Biertisch steht einer mit stolzgeschwellter Brust und kippt eine Mass in sich hinein - in einem Rutsch. Die Masse klatscht und johlt, die Security ist schnell vor Ort und setzt dem archaischen Schauspiel ein Ende. Und der Mass-Exer? Der liegt eine halbe Stunde später unterm Tisch, kein Wunder. Immer wieder lassen sich Gäste auf der Wiesn von der Menge dafür feiern, dass sie eine Mass exen. Warum eigentlich? tz.de- und Merkur.de-Mitarbeiterin Luisa Griesbaum schreibt, warum der falsche Hype unerträglich ist. 

Oktoberfest 2016: Arnold Schwarzenegger geht über die Wiesn

+++ 14.50 Uhr: Der Terminator ist auf der Wiesn: Schauspieler Arnold Schwarzenegger ist gerade mit seiner Frau und Securitys an der Bavaria vorbeigelaufen, twittert eine Reporterin der Bild. Dazu veröffentlicht sie ein vier Sekunden kurzes Beweisvideo.

Danach soll sich Schwarzenegger ins Schützen-Festzelt gesetzt haben. 

+++ 14.20 Uhr: Seit 33 Jahren lässt er beim Schichtl die Köpfe rollen. Ringo (73), ein viel zu fröhlicher Name für einen Henke. Er rechnet: „Jeden Tag bis zu 30 Leut’ auf dem Schafott, 33 Jahre… Das dürften jetzt 15.000 sein.“ tz-Reporter Johannes Heininger setzt dem Spuk zum Jubiläum ein Ende – und zieht ihn endlich zur Rechenschaft. Danke, Johannes!

+++ 13.10 Uhr: Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, hat ein australischer Wiesn-Tourist am zweiten Wiesn-Sonntag schamlos die Hilfsbereitschaft einer Krankenschwester ausgenutzt. Er spielte den hilflos Gestürzten und griff der Frau zwischen die Beine. 

+++ 12.50 Uhr: Am Montagabend hat ein 18-Jähriger das Gedränge im Zelt ausgenutzt, um eine Damenlederjacke zu stehlen. Die Frau, der die Jacke gehörte, erwischte ihn dabei und stellte ihn zur Rede. Das beeindruckte den Mann nicht und er ging mit der Jacke aus dem Zelt. Ungewöhnlich ist, dass er es sogar wagte, ins Zelt zurückzukehren, um eine neue Jacke zu klauen, da ihm die erste nicht passte. Taschendiebfahnder beobachten ihn bei beiden Taten. Der Syrer muss sich vor dem Ermittlungsrichter verantworten.

Giesingerin (82) ist nach zwei Mass zu müde für Heimweg - Polizei ist behilflich

+++ 12.25 Uhr: Eine 82-jährige Frau aus München-Giesing hat am Montag mit jungen Leuten am Tisch gesessen, Schweinswürstel gegessen, zwei Mass getrunken und dabei die Zeit vergessen. Als sie heimgehen wollte, merkte sie, wie müde sie eigentlich war, so steht es im Wiesn-Report der Polizei München. Der Wiesn-Wache fiel die ältere Dame in der Wirtsbudenstraße auf, sie wirkte hilflos. Die Beamten griffen ihr unter die Arme und brachten sie zum Service-Zentrum, wo sie sich beim Bayerischen Roten Kreuz ausruhte, die Beine hochlegte. "Gut erholt und begeistert von der Menschlichkeit" sei sie danach gut gelaunt nach Hause gefahren. 

+++ 12.11 Uhr: Sachen gibt's - die gibt's gar nicht. Das möchten wir zumindest meinen, wenn wir sehen, was auf der Wiesn alles im Fundbüro landet. Mit dabei sind wieder die Klassiker wie Gebisse, Handys und Hörgeräte. Aber auch rote Gummischuhe stehen im Regal. Sehen Sie eine Bildergalerie aus dem Wiesn-Fundbüro.  

Kurioses aus dem Wiesn-Fundbüro: Wer verliert denn sowas?

Im Fundbüro hinter dem Schottenhamel-Festzelt lagern jede Menge vergessener und verlorener Jacken. © Anna Farwick
Der bisher skurrilste Fund auf der Wiesn 2016. Ein Gebiss. Der Eigentümer lässt sich leider nicht ermitteln. Er wird sich im Fundbüro melden müssen. © Anna Farwick
Auch mehrere Hörgeräte lagern in den Schränken des Fundbüros. "Wahrscheinlich braucht man nach einer Mass zu viel keines mehr", vermutet Martin Messinger. © Anna Farwick
Jeder Gegenstand wird genauestens erfasst. Sobald die Wiesn vorbei ist, beginnt die Arbeit. Dann wird versucht, die Eigentümer zu ermitteln. © Anna Farwick
Der Halter dieses Nummernschilds wird mit Hilfe der Behörden ermittelt werden. © Anna Farwick
Die Taschen stehen eng bei einander, damit noch genug Platz für alle kommenden Gegenstände ist. © Anna Farwick
Hüte lassen sich leider nicht so einfach zuordnen, wie verlorene Ausweise. "Wir müssen hier den Menschen vertrauen", sagt Martin Messinger. "Aber wir überprüfen natürlich die Fakten." © Anna Farwick
Jeder Gegenstand, der im Fundbüro abgegeben wird, bekommt eine Notiz. Auf der steht wann und wo er gefunden wurde. © Anna Farwick
Leider versuchen auch im Fundbüro immer wieder Leute, mal was mitgehen zu lassen. "In diesen Fällen rufen wir dann die Polizei", erklärt Messinger. © Anna Farwick
Am ersten Wiesn-Wochenende wurden diese roten Gummistiefel abgegeben. Bei dem aktuellen Wetter werden die wohl nicht mehr gebraucht. © Anna Farwick
"Wir können anhand der Fundsachen genau das Wetter ablesen", sagt der Schichtleiter © Anna Farwick
Zumindest ein Schuh sollte der kleine Eigentümer noch haben. Die Eltern haben sich aber noch nicht gemeldet. © Anna Farwick
Brauchte man zu Beginn der Wiesn noch festes Schuhwerk, kann man jetzt offensichtlich Barfuß gehen. © Anna Farwick
Oder zumindest nur mit einem Schuh. Dabei sieht dieses Modell aus dunkelrotem Samt sehr edel aus. © Anna Farwick
Es kommen einzel Personen vorbei um Sachen abzugeben, aber auch die Festzelte und die Polizei bringen jeden Morgen die Fundsachen. © Anna Farwick
Etwas unordentlicher geht es bei der Lagerung von Schals und Halstüchern zu.  © Anna Farwick
Für den Fall, dass ein Tier im Fundbüro abgegeben wird, gibt es eine Box im Fundbüro. 2016 war dass aber noch nicht der Fall. © Anna Farwick
Geldbörsen gibt es im Fundbüro eine ganze Menge. © Anna Farwick
In aller Regel sind die Geldbörsen so gut wie leer, wenn sie beim Fundbüro eingehen. © Anna Farwick
Messinger klärt auf:"Die Geldbörsen werden geklaut, dann nimmt der Dieb das Geld raus und schmeißt die Börse weg, damit er nicht mit ihr erwischt wird." © Anna Farwick
Aber auch Brillen gibt es eine ganze Menge im Fundbüro. © Anna Farwick
Sonnenbrillen gab es an den ersten Wiesn-Tagen gar nicht. Erst als die Sonne raus kam, häuften sich die Funde. © Anna Farwick
Auch normale Brillen werden oft verloren. © Anna Farwick
An den Namen der Hersteller lässt sich ablesen, welche Handy Modelle gerade im Trend liegen. © Anna Farwick
Apple und Samsung haben die Nase vor. Wenn die Handys nicht abgeholt werden, dann kontaktiert die Mitarbeiter nach der Wiesn die Provider. © Anna Farwick
Selfie-Sticks gab heuer auch einige. © Anna Farwick
Ein ehrlicher Finder, hat diese noch original verpackten Tröten abgegeben. © Anna Farwick
Michaela Grünig veranstaltete eine Lesung. Zwei Exemplare fanden den Weg ins Fundbüro. © Anna Farwick
Beide Bücher sind mit einer Widmung versehen. Im Fundbüro schüttelt man den Kopf darüber, wie man so etwas verliert. © Anna Farwick
Worum es sich bei diesem ominösen Päckchen handelt wissen die Mitarbeiter nicht. Es werden noch Wetten angenommen. Was ist Ihr Tipp? © Anna Farwick
Da wollte jemand noch eine Karte schreiben. Falls er dieses Foto sieht: Die Karte ist noch in Folie eingeschweißt im Fundbüro abholbar. © Anna Farwick
Diese Wiesn-Herzn scheint bisher noch niemand zu vermissen. Schade eigentlich, dass alles was nicht bis zum 31. Januar abgeholt wird, in aller Regel vernichtet wird. © Anna Farwick
Übrigens kann man seinen Schlüssel nur abholen, wenn man mit einem Foto nachweisen kann, dass es der eigene ist.  © Anna Farwick

+++ 11.55 Uhr: Wer heuer zum Zentralen-Landwirtschaftsfest (ZLF) wollte, hatte die Qual der Wahl. Manche ZLF-Eintrittskarten waren gleichzeitig eine Fahrkarte, manche nicht. Ein Fahrgast hatte wegen dieser Verwirrung ein Problem. Warum gab es diese Unterschiede überhaupt?

+++ 11.45 Uhr: Das Oktoberfest bringt Menschen zusammen. Etwa bei einem kostenlosen Mittagessen für Senioren, einem Sohn, der extra für seine Mutter aus Lübeck anreist oder einer Bar, die der Kaiserin Sissi gewidmet ist. tz-Redakteurin Ramona Weise hat drei Wiesn-Geschichten mit Herz geschrieben

+++ 11.28  Uhr: Ist Ihnen aufgefallen, wie viele Luftballons auf dem Oktoberfest 2016 unter den Decken der Festzelte schweben? Twitter-Nutzer Ron Stoklas hat den Friedhof der Einhörner fotografiert. Könnten die Ballons sprechen, erzählten sie die traurigen Geschichten von Kindern und Verliebten, die versehentlich die Bändchen losgelassen haben, an denen die Heliumballon befestigt sind. 

Stuttgarter Wasen hat das Oktoberfest 2016 überboten

+++ 11.00 Uhr: Wir schmollen ein bisschen, denn der Stuttgarter Wasen hat an seinen ersten Tagen doppelt so viele Besucher angezogen wie das Münchner Oktoberfest. Etwa eine Million Menschen haben nach Angaben der Veranstalter am Wochenende das 171. Cannstatter Volksfest in Stuttgart besucht. Die Stuttgarter hatten aber auch das Wetter auf ihrer Seite. Zum Vergleich: Auf die Wiesn kamen am verregneten, kühlen ersten Wochenende (17. und 18 September) nur 500.000 Leute. In der gesamten ersten Wiesn-Woche sollen es knapp unter drei Millionen gewesen sein. Lesen Sie, wie die Stadt München auf diese Zahl kommt.

+++ 10.25 Uhr: Tausende Münchner und auswärtige Gäste kamen am zweiten Wiesn-Sonntag zur Bavaria, um das Standkonzert der Oktoberfest-Kapellen bei schönstem Wetter zu hören (aktuell sieht's draußen leider trüb aus)Oberbürgermeister Dieter Reiter und der Sprecher der Münchner Wiesnwirte, Anton Roiderer, übergaben eine Spende der Münchner Wiesnwirte-Stiftung zugunsten der "Harlekin"-Frühchen-Nachsorge: 10.000 Euro. Diese wird für die Einrichtung von neuen "Harlekin"-Zimmern im Neubau der beiden Kinderkliniken Harlaching und Schwabing gebaucht.

+++ 10.05 Uhr: Wir lieben es, uns den Geschmack der Wiesn mit nach Hause zu nehmen: gebrannte Mandeln in einer Spitztüte mit Herzchen. Doch an die neuen Geschmacksrichtungen müssen wir uns erst gewöhnen: Schlumpf-, Bum-Bum-, Spekulatius-, Thai-Curry- und Knoblauch-Mandeln und andere Sorten. 

+++ 9.15 Uhr: Oans, zwoa, g'suffa. Auf der Wiesn ist es als Besucher von auswärts nicht leicht, den bairisch sprechenden Sitznachbarn zu verstehen. Damit es auf dem Oktoberfest 2016 ohne Missverständnisse klappt, sind hier die wichtigsten Übersetzungen bairischer Sätze und Vokabeln aufgelistet. Zum beispiel brauchen Sie nicht unangenehm zusammenzucken, wenn Ihr Tischnachbar grinsend ankündigt, seinen Fotzenhobel herauszuholen. So nennt er seine Mundharmonika.  

Micky Beisenherz lästert über die Wiesn - das tun wir als Neid ab

+++ 8.15 Uhr: Uh, wie unfair. Oder sollen wir die Lästereien des Stern-Kolumnisten und Dschungelcamp-Autors Micky Beisenherz als Neid abtun? Können wir auch. Er schreibt: "Was soll man von einem Fest halten, dessen humoristischer Höhepunkt ist, wenn der Bürgermeister das Fass nicht gleich beim ersten Mal korrekt ansticht. Er hat das Loch nicht getroffen! Mei, is' des lustig." Er bedankt sich ironisch dafür, dass die Wiesn Deutschlands Ruf ruiniere und behauptet, der Kölner Karneval rage dagegen "wie ein Obelisk der Hochkultur heraus". Er charakterisiert klischeehaft die Besucher der Festzelte und bilanziert, es würde ihn nicht wundern, wenn ein syrischer Flüchtling mitleidig frische Kleidung in den überfüllten, dreckigen Zelten verteile. Dieses Bild ist so unlustig wie es Beisenherz dem Wiesn-Anstich nachsagt.

+++ 7.55 Uhr: Karussell fahren, ein Lebkuchenherz aussuchen, klebrig-süße Zuckerwatte essen, Spezi im Biergarten trinken. Heute ist Familientag. Das bedeutet für Kinder und deren Eltern, dass Fahrgeschäfte und Essen zwischen 10 und 18 Uhr günstiger sind als an den restlichen Tagen. Wir haben weitere Wiesn-Tipps für Familien gesammelt.  

+++ 7.30 Uhr: Wir haben lang und breit über Dirndl geschrieben. Zeit, die Männer gut einzukleiden. Benedikt Daller, Geschäftsführer von Daller Tracht, erklärt, welche Tracht gut ausschaut, und in welchen Lederhosen und Hemden Männer albern wirken. Außerdem haben wir einen Juwelier gefragt, welcher Schmuck zu Dirndl und Lederhosen passt.

+++ 7.15 Uhr: Frauen und Mädchen, lasst euch auf der Wiesn nichts gefallen! Kristina Gottlöber von der Aktion „Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen“ hat einen wichtigen Gastbeitrag geschrieben. Mehr Wiesn-Besucherinnen als in den Vorjahren haben auf dem Oktoberfest Hilfe bei der speziellen Anlaufstelle für Frauen gesucht. Gottlöber sagt: Keine Frau im Dirndl ist schuld daran, begrapscht zu werden! 

+++ 6.45 Uhr: Wiesn-Bedienung Julia Beckert hat in ihrem ersten Gastbeitrag darüber geschrieben, wie sie sich auf die Strapazen im Zelt vorbereitet. Später teilte sie höchst interessante Geschichten des Wiesn-Wahnsinns mit uns. In ihrem dritten Gastbeitrag, den wir am Montag veröffentlichten, erklärte sie, warum Wiesn-Bedienungen beim Thema Geld oft so grantig werden. 

Oktoberfest 2016: Öffnungszeiten, Wiesn im TV und Übersichtsseite

Beim Oktoberfest 2016 gibt es erstmals Eingangskontrollen und ein Rucksackverbot. Was Sie mit aufs Festgelände nehmen dürfen, erfahren Sie hier. Was kostet heuer die Mass Bier und welche Öffnungszeiten hat die Wiesn? Hier beantworten wir Ihnen alles, was Sie zum Oktoberfest wissen müssen. Sie schaffen es selbst nicht aufs größte Volksfest der Welt? Kein Problem: Hier läuft die Wiesn im TV und im Stream. Natürlich gibt es auf der Theresienwiese einige Regeln - hier erklären wir Ihnen, was Sie niemals auf dem Oktoberfest tun sollten. Alle News zur Wiesn finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Silbereisen, Speidel und Branson: Wiesn-Promis am Montag

Der britische Milliardär Richard Branson schaute in der Käfer Wiesnschänke vorbei.
Der britische Milliardär Richard Branson schaute in der Käfer Wiesnschänke vorbei. © Babirad
Oktoberfest - Tag 10
Franziska Knuppe. © babiradpicture - abp
Hasan Salihamidžić im Käfer.
Hasan Salihamidžić im Käfer. © Sigi Jantz
Joachim Herrmann im Marstall.
Joachim Herrmann im Marstall © Sigi Jantz
Alfons Schuhbeck mit Uschi Dämmrich von Luttitz im Weinzelt.
Alfons Schuhbeck mit Uschi Dämmrich von Luttitz im Weinzelt. © Sigi Jantz
Simone Ballack mit Freund Florian Streifeneder in der Käfer-Wiesn-Schänke.
Simone Ballack mit Freund Florian Streifeneder in der Käfer-Wiesn-Schänke. © Sigi Jantz
Schauspielerin Mariella Ahrens genoss sichtlich das Blitzlichtgewitter im Festzelt Marstall.
Schauspielerin Mariella Ahrens genoss sichtlich das Blitzlichtgewitter im Festzelt Marstall. © Babirad
Auch die 62-jährige Schauspielerin Jutta Speidel verzichtete nicht auf einen Wiesn-Besuch.
Auch die 62-jährige Schauspielerin Jutta Speidel verzichtete nicht auf einen Wiesn-Besuch. © Babirad
Nahezu täglich ist auch die TV- und Radiomoderatorin Verena Kerth (r.) auf dem Festgelände, hier zusammen mit Schauspielerin Yasmina Filali.
Nahezu täglich ist auch die TV- und Radiomoderatorin Verena Kerth (r.) auf dem Festgelände, hier zusammen mit Schauspielerin Yasmina Filali. © Babirad
Der britische Milliardär Richard Branson schaute in der Käfer Wiesnschänke vorbei.
Der britische Milliardär Richard Branson schaute in der Käfer Wiesnschänke vorbei. © Babirad
Der britische Milliardär Richard Branson schaute in der Käfer Wiesnschänke vorbei.
Der britische Milliardär Richard Branson schaute in der Käfer Wiesnschänke vorbei. © Babirad
Im Festzelt Marstall ließ sich am Montag auch TV-Moderator und Volksmusiker Florian Silbereisen blicken.
Im Festzelt Marstall ließ sich am Montag auch TV-Moderator und Volksmusiker Florian Silbereisen blicken. © Babir ad
Im Festzelt Marstall ließ sich am Montag auch TV-Moderator und Volksmusiker Florian Silbereisen blicken.
Im Festzelt Marstall ließ sich am Montag auch TV-Moderator und Volksmusiker Florian Silbereisen blicken. © Babirad
Dort feierten auch Marianne Hartl und Mann Michael.
Dort feierten auch Marianne Hartl und Mann Michael. © Babirad
Model und Schauspielerin Franziska Knuppe mit Ehemann Christian Möstl auf dem Münchner Oktoberfest.
Model und Schauspielerin Franziska Knuppe mit Ehemann Christian Möstl auf dem Münchner Oktoberfest. © Babirad
Model und Schauspielerin Franziska Knuppe auf dem Münchner Oktoberfest.
Model und Schauspielerin Franziska Knuppe auf dem Münchner Oktoberfest. © Babirad
Genauso wie Schauspieler und Drehbuchautor Dominic Raacke und Freundin Alexandra Rohleder.
Genauso wie Schauspieler und Drehbuchautor Dominic Raacke und Freundin Alexandra Rohleder. © Babirad
Politiker trifft Musiker: Der bayerische Finanzminister Markus Söder und Leslie Mandoki.
Politiker trifft Musiker: Der bayerische Finanzminister Markus Söder und Leslie Mandoki. © Babirad
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka.
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka. © Karsten Lauer
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka.
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka. © Karsten Lauer
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka.
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka. © Karsten Lauer
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka.
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka. © Karsten Lauer
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka.
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka. © Karsten Lauer
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka.
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka. © Karsten Lauer
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka.
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka. © Karsten Lauer
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka.
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka. © Karsten Lauer
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka.
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka. © Karsten Lauer
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka.
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka. © Karsten Lauer
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka.
Wiesn-Promis von Tag zehn des Oktoberfests 2016: Carpendales, Schölermann, Kilka. © Karsten Lauer
 © Sigi Jantz
John Friedmann mit Freundin Martina "Tini" Fuchs im Käfer.
John Friedmann mit Freundin Martina "Tini" Fuchs im Käfer. © Sigi Jantz
Wolfgang Niersbach mit Freundin Marion Popp und Roland Kuffler im Weinzelt.
Wolfgang Niersbach mit Freundin Marion Popp und Roland Kuffler im Weinzelt. © Sigi Jantz
Lara Joy Koerner vor dem Marstall.
Lara Joy Koerner vor dem Marstall. © Sigi Jantz

Die Party-Fotos aus dem Schützen-Festzelt vom Montag 

Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt.
Fotos vom Montag aus dem Schützen-Festzelt. © Karsten Lauer

Video: Wiesn-Reporterin Anna Farwick testet die nostalgischen Fahrgeschäfte

sah

Lesen Sie auch:

Zum Nachmachen:  Schöne Dirndl-Frisuren fürs Oktoberfest und andere Volksfeste

Zum Nachmachen:  Schöne Dirndl-Frisuren fürs Oktoberfest und andere Volksfeste

Dieses Jahr gibt’s drei Damen-Wiesn: Und lädt Regine Sixt wieder ein?

Dieses Jahr gibt’s drei Damen-Wiesn: Und lädt Regine Sixt wieder ein?

Oktoberfest 2018: Elf Bilder von Dirndl-Frisuren, die Sie zum Nachmachen inspirieren

Oktoberfest 2018: Elf Bilder von Dirndl-Frisuren, die Sie zum Nachmachen inspirieren

Baustelle Theresienwiese: So geht der Oktoberfest-Aufbau los

Baustelle Theresienwiese: So geht der Oktoberfest-Aufbau los

Kommentare