Wiesn-Wache berichtet

Oktoberfest 2018: Dieb wollte schlafendem Mann aus Kreis Fürstenfeldbruck die Schuhe klauen

+
Die Wiesn bei Nacht. 

Die Wiesn-Wache berichtet über einen 53-Jährigen, der einem Mann aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck nachts die Schuhe stehlen wollte. 

München - Die Wiesn-Wache berichtet: Donnerstagnacht (4. Oktober)  wurden Münchner Taschendiebfahnder der Wiesn-Wache gegen 0.30 Uhr auf einen 53-jährigen Bielefelder aufmerksam, der auf einer Parkbank neben einem schlafenden und scheinbar betrunkenen 18-Jährigen aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck saß. Der 53-Jährige stieß den 18-Jährigen an, um zu prüfen, ob er schläft. Als dieser nicht erwachte, öffnete der 53-Jährige die Schnürsenkel beider Schuhe des 18-Jährigen und zog ihm diese anschließend aus. Nun nahm er die Schuhe an sich, verpackte diese unweit des Tatorts in eine Plastiktüte und packte sie abschließend in seinen mitgebrachten Rucksack. Nachdem der 53-Jährige die Örtlichkeit verlassen wollte, wurde er von den Taschendiebfahndern festgenommen. Er wurde erkennungsdienstlich behandelt und wegen des Diebstahls angezeigt.

Hier gelangen Sie zu unserem Oktoberfest-Live-Ticker

Kurios ist auch diese Meldung: So betrunken, dass man sich selber nicht mehr kennt? Ein junger Amerikaner konnte sich auf dem Oktoberfest nur noch an den Namen seiner Frau erinnern, nicht aber an seinen eigenen. Lesen Sie die ganze Geschichte. 

mm/tz

Quelle: tz

Lesen Sie auch:

Wiesn-Wirt nach Vorwürfen schockiert: „Gelte als der Betrüger der Stadt“

Wiesn-Wirt nach Vorwürfen schockiert: „Gelte als der Betrüger der Stadt“

tz-Wiesn-Madl Laura (19) bekommt Hauptgewinn – darum freut sich ihre Mama sehr darüber

tz-Wiesn-Madl Laura (19) bekommt Hauptgewinn – darum freut sich ihre Mama sehr darüber

Trainer macht Heiratsantrag auf der Wiesn - die ganze Mannschaft feiert mit

Trainer macht Heiratsantrag auf der Wiesn - die ganze Mannschaft feiert mit

Oktoberfest 2018: So viele Tonnen Müll hinterlässt die Wiesn München

Oktoberfest 2018: So viele Tonnen Müll hinterlässt die Wiesn München

Kommentare