So verändert sich das Stadtbild zur Wiesn

1 von 14
Trachtenstandl am Hauptbahnhof – die Stadt verändert ihr Gesicht zur Wiesn.
2 von 14
Trachtenstandl am Hauptbahnhof – die Stadt verändert ihr Gesicht zur Wiesn.
3 von 14
Trachtenstandl am Hauptbahnhof – die Stadt verändert ihr Gesicht zur Wiesn.
4 von 14
Auf den Einfallstrassen zur Wiesn am Esperanto Platz.
5 von 14
Auf der Schwanthalerstraße während der Wiesn.
6 von 14
So verändert sich das Stadtbild zur Wiesn.
7 von 14
Café Hofmann: Wo’s im Cafe Hofmann außerhalb der Wiesn-Zeit frisches Gebäck und guten Kaffee gibt, bietet Inhaber Mirko Hofmann (33) seinen Gästen zur Wiesn etwas Besonders: heiße Bratwürstl und Bier aus dem Zapfhahn (Mass Helles für 7,20 Euro).
8 von 14
„Die Leute wollen etwas Warmes zu essen“, sagt Hofmann. „Viele Touristen haben nur eine Halbpension gebucht und bekommen in den Hotels kein Essen.“ Und wenn sie dann hungrig werden, dann kommt das Cafe Hofmann mit seinen frischen Bratwürstln gerade recht.

München - So verändert sich das Stadtbild zur Wiesn

Lesen Sie auch:

Und welches Wiesn-Plakat hätten Sie denn gern?

Und welches Wiesn-Plakat hätten Sie denn gern?

Kehraus: Die schönsten Bilder vom großen Wiesn-Finale im Schützen-Zelt

Kehraus: Die schönsten Bilder vom großen Wiesn-Finale im Schützen-Zelt

Wiesn nostalgisch: Die schönsten Oktoberfest-Bilder von früher

Wiesn nostalgisch: Die schönsten Oktoberfest-Bilder von früher

Fotos aus dem Schützenfestzelt: Vor dem Feiertag gab es kein Morgen

Fotos aus dem Schützenfestzelt: Vor dem Feiertag gab es kein Morgen

Kommentare