Anreise zur Wiesn mit dem Auto

Park + Ride zum Oktoberfest 2018: Vermeiden Sie diese fünf Fehler

Mit dem Auto bis zum Oktoberfest 2018 fahren? Keine gute Idee, immerhin herrscht dort chronische Parkplatznot. Um dennoch gut zur Theresienwiese zu gelangen, lesen Sie die häufigsten Anfängerfehler und wie Sie diese vermeiden.

München - Besuchern des Oktoberfests wird geraten, mit den öffentlichen Verkehrsmittel statt mit dem Auto anzureisen. Wegen der Sicherheitsvorkehrungen gibt es rund um die Theresienwiese kaum Parkplätze. Das Preisvergleichsportal Happycar hat die häufigsten Fehler von Wiesn-Autofahrern zusammengetragen - und beschreibt, wie die Fehler vermieden werden können.

Fehler Nummer 1: In die Münchner Innenstadt fahren

Auf der Suche nach einem Parkplatz sollten Sie nicht in die Münchner Innenstadt fahren. Das Festgelände ist weitläufig abgesperrt. Die Einfahrt in die gesperrten Gebiete ist nur mit einer Sondergenehmigung möglich. Viele Parkplätze fallen daher weg und es ist unmöglich, nahe der Wiesn eine freie und sogar kostenlose Parkmöglichkeit zu finden. Die Preise für Parkplätze nahe dem Oktoberfest sind sehr hoch, der Autofahrer muss tief in die Tasche greifen. 

Da lohnt es sich viel eher, die kostengünstigere Variante eines Park-and-Ride-Platzes zu nutzen. Der Münchner Verkehrsverbund bietet für Wiesn-Besucher mehrere Möglichkeiten an: Lieber eine S- oder U-Bahn-Station anfahren, dort parken und dann umsteigen.

Fehler Nummer 2: Ungeplant irgendeinen Park-and-Ride-Parkplatz anfahren

Entlang der Autobahnen nach München gibt es gleich mehrere Parkmöglichkeiten. Doch unter der Woche werden viele der Parkplätze auch von Berufstätigen aus dem Umland der bayerischen Hauptstadt genutzt, die nicht mit dem Auto in die Stadt fahren wollen. Es ist daher lohnenswert, immer auch die Alternativen im Blick zu behalten, falls ein Parkplatz voll sein sollte. 

Die wichtigsten Park-and-Ride-Parkplätze im Überblick (Quelle: happycar.de):

Autobahnaus RichtungParkempfehlungStellplätzePreisEntfernung bis zur FestwieseMVG Anbindung
A8StuttgartOlching413-ca 30-35 MinS3
Gröbenzell74-S4
Lochhausen1781,00€S3
SalzburgSauerlach133-S3
Neuperlach Süd2951,00€ca 20-25 MinU5
Perlach501,00€S7
A9NürnbergGarching Forschungszentrum2940,50€ca 25-30 MinU6
Garching-Hochbrück5050,50€U6
Fröttmaning12591,00€U6
A92DeggendorfHallbergmoos6140,50€ca 30-40 MinS8
Freising700-S1
Lohhof153-S1
A94PassauFeldkirchen191-ca 20-25 MinS2
Messestadt Ost10751,00€U2
Riem801,00€S2
A95GarmischFürstenried West2641,00€ca 20-25 MinU3
Aidenbachstraße1881,50€U3
Klinikum Großhadern3081,00€U6
A96LindauGeltendorf732-ca 30-40 MinS4
Germering-Unterpfaffenhofen203-S8
Harthaus211-S8
A99WestenLangwied1021,00€ca 25 MinS3
OstenVaterstetten1571,00€S4, S6
Heimstetten218-ca 25-30 MinS2
Feldmoching1561,00€S1, U2

Achtung: Bei kostenpflichtigen Parkplätzen muss jeden Tag ein neues Ticket gelöst werden. 

In den Parkhäusern in der Messestadt Ost und in Fröttmaning ist das Parken auch länger als 24 Stunden erlaubt, jeder weitere Tag kostet dann allerdings 3 Euro. Der Langzeitparkplatz in Grafing Bahnhof kostet 2 Euro pro Tag (es gelten die an den Anlagen ausgehängten Bedingungen).

Einen genauen Überblick, wo sich die Parkplätze befinden und wie viel das Parken dort kostet, geben diese Karte sowie diese Preisliste. Genauere Informationen zur Fahrt mit der S- und U-Bahn finden Sie hier.

Zur Not geh es auch mal mit dem Taxi weiter: Rund um das Oktoberfest werden mehrere Taxistände eingerichtet: an der Schwanthalerstraße, am Kaiser-Ludwig-Platz, an der Herzog-Heinrich-Straße, an der Lindwurmstraße und an der Bavariastraße.

Fehler Nummer 3: Nicht genügend oder kein Kleingeld dabei haben

Wenn dann ein freier Parkplatz auf einem der Park-and-Ride-Parkplätzen gefunden wurde, sollte man überprüfen, ob dort Parkgebühren fällig werden. Die meisten Ticketautomaten akzeptieren nur Münzen und gerade an Tagen mit vielen Besuchern ist der Automat so ausgelastet, dass er auch nicht immer Wechselgeld herausgibt. Als Autofahrer sollte man deswegen immer ausreichend Münzgeld dabei haben. Die Wiesn-Bedienung freut sich eh mehr über ein Trinkgeld in Form von Scheinen.

Fehler Nummer 4: Rucksäcke und Taschen mitnehmen

Es kann nicht oft genug wiederholt werden. Rucksäcke und große Taschen sind dieses Jahr auf der Wiesn verboten. Taschen, die ein größeres Fassungsvermögen als drei Liter haben, werden heuer von der Wiesn verbannt. Es gibt vor Ort die Möglichkeit, die Taschen in ein Schließfach zu sperren. Aber noch besser ist es, wenn man die Wertsachen im Auto lässt - allerdings im Kofferraum, um den Dieben keinen Anreiz zu geben. Und bevor die Frage aufkommt: Ja, es gibt Ausnahmen, wann doch eine große Tasche mitgenommen werden darf - zum Beispiel, wenn es sich um eine Wickeltasche handelt

Fehler Nummer 5: Alkoholisiert Auto fahren

Nach einer Mass sollte man auf keinen Fall mehr hinters Steuer. Gerade Nicht-Münchner unterschätzen das Bier auf dem Oktoberfest oft. Dazu kommt, dass es sich bei den Festbieren um besonders starke Biere handelt, mit bis zu 6,5 % Alkoholgehalt. Da reicht eine Mass schon, um einen ordentlichen Pegel zu bekommen. Außerdem kontrolliert die Polizei zur Wiesnzeit verstärkt. Bei einem Wert von mehr als 0,5 Promille wird eine Weiterfahrt ausgeschlossen und ein Bußgeld von 500 Euro fällig, inklusive Entzugs des Führerscheins für mindestens einen Monat. Zusätzlich gibt es zwei Punkte in Flensburg. Fahranfänger innerhalb der Probezeit und Fahrer unter 21 Jahren dürfen überhaupt keinen Alkohol trinken und danach Auto fahren. 

Unsere wichtigsten und besten Wiesn-Geschichten posten wir auch auf der Facebook-Seite Oktoberfest.

Rubriklistenbild: © mzv-mm

Lesen Sie auch:

Dirndl-Frisuren fürs Oktoberfest und Volksfest – einfach zum Nachmachen

Dirndl-Frisuren fürs Oktoberfest und Volksfest – einfach zum Nachmachen

Dirndl-Schleife binden für Oktoberfest: Auf welcher Seite binde ich sie? Links, rechts oder in der Mitte?

Dirndl-Schleife binden für Oktoberfest: Auf welcher Seite binde ich sie? Links, rechts oder in der Mitte?

Münchner Grafikdesignerin entwirft das Oktoberfest-Plakat 2021 - doch findet die Wiesn überhaupt statt?

Münchner Grafikdesignerin entwirft das Oktoberfest-Plakat 2021 - doch findet die Wiesn überhaupt statt?

Riesenrad-Chef über Wiesn-Absage: „Ein Trauerspiel“

Riesenrad-Chef über Wiesn-Absage: „Ein Trauerspiel“

Kommentare