Twitter-Aktion

Wiesn-Wahnsinn: So geht's bei der Polizei zu

Die Wiesn-Polizisten sind im Dauereinsatz.

München - Die Wiesn-Wache der Polizei ist im Dauereinsatz: Um zu zeigen, wie ihr Alltag aussieht, startet die Polizei heute eine Twitter-Aktion.

Wer wissen will, wie es in der Wiesn-Wache aussieht, der kann heute von 12 bis 24 Uhr den Twitter-Account der Polizei verfolgen. Unter dem Hashtag #wiesnwache können Interessierte den Tweets der Polizei folgen. Dass das Interesse an der Wiesn-Polizei groß ist, zeigt sich an den zahlreichen Medienanfragen aus aller Welt. Deswegen startet die Wiesnwache die Twitter-Aktion.

"Wer also schon immer wissen wollte, was ein Wiesn-Schandi zu tun hat, sich aber nie zu fragen traute, ist herzlich zu dieser virtuellen Begleitung eingeladen", teilte die Polizei mit.

Wir werden die Twitter-Aktion verfolgen und in unserem Wiesn-Ticker darüber berichten.

Lesen Sie auch:

Wo binde ich die Schleife am Dirndl, wenn ich aufs Oktoberfest gehe?

Wo binde ich die Schleife am Dirndl, wenn ich aufs Oktoberfest gehe?

Schulfrei für die Wiesn: Stadtratsfraktion überrascht mit kuriosem Vorschlag

Schulfrei für die Wiesn: Stadtratsfraktion überrascht mit kuriosem Vorschlag

Keine Nazi-Musik auf der Wiesn: Das sagt Münsings Musikkapellen-Chef dazu

Keine Nazi-Musik auf der Wiesn: Das sagt Münsings Musikkapellen-Chef dazu

Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“

Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.