Schwarzarbeit? Zoll durchsucht Hippodrom

1 von 16
Wiesn-Wirt Sepp Krätz hat am Dienstag Besuch vom Münchner Zoll bekommen: 20 Zöllner kontrollieren seit 10 Uhr das Personal. "Wir prüfen, ob die Bedienungen und das Küchen
2 von 16
Wiesn-Wirt Sepp Krätz hat am Dienstag Besuch vom Münchner Zoll bekommen: 20 Zöllner kontrollieren seit 10 Uhr das Personal. "Wir prüfen, ob die Bedienungen und das Küchen
3 von 16
Wiesn-Wirt Sepp Krätz hat am Dienstag Besuch vom Münchner Zoll bekommen: 20 Zöllner kontrollieren seit 10 Uhr das Personal. "Wir prüfen, ob die Bedienungen und das Küchen
4 von 16
Wiesn-Wirt Sepp Krätz hat am Dienstag Besuch vom Münchner Zoll bekommen: 20 Zöllner kontrollieren seit 10 Uhr das Personal. "Wir prüfen, ob die Bedienungen und das Küchen
5 von 16
Wiesn-Wirt Sepp Krätz hat am Dienstag Besuch vom Münchner Zoll bekommen: 20 Zöllner kontrollieren seit 10 Uhr das Personal. "Wir prüfen, ob die Bedienungen und das Küchen
6 von 16
Wiesn-Wirt Sepp Krätz hat am Dienstag Besuch vom Münchner Zoll bekommen: 20 Zöllner kontrollieren seit 10 Uhr das Personal. "Wir prüfen, ob die Bedienungen und das Küchen
7 von 16
Wiesn-Wirt Sepp Krätz hat am Dienstag Besuch vom Münchner Zoll bekommen: 20 Zöllner kontrollieren seit 10 Uhr das Personal. "Wir prüfen, ob die Bedienungen und das Küchen
8 von 16
Wiesn-Wirt Sepp Krätz hat am Dienstag Besuch vom Münchner Zoll bekommen: 20 Zöllner kontrollieren seit 10 Uhr das Personal. "Wir prüfen, ob die Bedienungen und das Küchen

München - Schwarzarbeit? Zoll durchsucht Hippodrom

Lesen Sie auch:

Warum das hier unsere liebsten Wiesn-Fotos 2017 waren, sehen Sie sofort

Warum das hier unsere liebsten Wiesn-Fotos 2017 waren, sehen Sie sofort

Die traurigen Reste der Wiesn 2017 - Ein Rundgang in Bildern

Die traurigen Reste der Wiesn 2017 - Ein Rundgang in Bildern

Servus, Oide Wiesn! So war der letzte Tag

Servus, Oide Wiesn! So war der letzte Tag

Darum gibt es auf der Wiesn eine Prinzregenten-Torte

Darum gibt es auf der Wiesn eine Prinzregenten-Torte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.