Organspende-Aktion beim "Schichtl": Michaela May unterm Schaffott

1 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
2 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer (Foto r.) jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
3 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
4 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
5 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
6 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
7 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
8 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.

München - Organspende-Aktion beim "Schichtl": Michaela May unterm Schaffott

Lesen Sie auch:

Kehraus: Die schönsten Bilder vom großen Wiesn-Finale im Schützen-Zelt

Kehraus: Die schönsten Bilder vom großen Wiesn-Finale im Schützen-Zelt

Wiesn nostalgisch: Die schönsten Oktoberfest-Bilder von früher

Wiesn nostalgisch: Die schönsten Oktoberfest-Bilder von früher

Fotos aus dem Schützenfestzelt: Vor dem Feiertag gab es kein Morgen

Fotos aus dem Schützenfestzelt: Vor dem Feiertag gab es kein Morgen

30 Fotos: Wir dürfen nicht vergessen, wie schön und friedlich die Wiesn sonst ist

30 Fotos: Wir dürfen nicht vergessen, wie schön und friedlich die Wiesn sonst ist

Kommentare