Wie viele Krüge kann man theoretisch tragen?

München - Der Experimentalphysiker Werner Gruber macht die Wiesn zur Wissenschaft. Wie viele Masskrüge kann der Mensch theoretisch tragen? Wie geht die richtige Watschn? Hier lesen Sie die Antworten.

Lesen Sie auch:

360-Grad Panorama-Tour: So haben Sie das Hacker-Zelt noch nicht gesehen

Gewinnspiel zur Helfer-Party im P1

Mit Albert Einstein eine Mass Bier auf der Wiesn trinken – klingt verlockend? So ähnlich fühlt es sich an, wenn der österreichische Experimentalphysiker Werner Gruber (41) die Physik rund ums Oktoberfest erklärt! Ob Grillhendl, Schunkeln oder Schlägerei – der Wiener erforscht mit den „Science Busters“ verblüffende Wiesn-Phänomene und hält viele nützliche Tipps parat:

Masskrug-Tragen: Der Weltrekord im Bierkrugtragen steigt stetig – momentan liegt er bei 20. Laut Gruber gibt es eine absolute, mittels einer Formel errechnete Grenze: Mehr als 29 gefüllte Krüge kann niemand tragen! Die Erklärung: „Die Belastbarkeit der langen Sehne des Bizepsmuskel liegt bei 330 Kilo!“ Und die Sehne lässt sich im Gegensatz zum Muskel nicht trainieren.

Alkoholische Eierspeise: Viele kennen das: Man kommt ins volle Bierzelt zu seinen Kollegen, die bereits gut vorgetankt haben. Um schnell den gewünschten Pegel zu erreichen, hat Gruber ein Rezept: Zwei Eier in eine Schüssel schlagen, drei Stamperl Hochprozentiges (mindestens 80 Prozent) hinzu gießen, dann einmal umrühren und fertig ist eine feste Eierspeise – ohne Hitze!

Die besten Bier-Weltrekorde

Die besten Bier-Weltrekorde
Der Deutsche Thomas Brögelmann hat die größte Kronkorken-Sammlung. 2003 besaß der 36-Jährige nach rund neun Jahren etwa 127 500 Kronkorken. © dpa
Die besten Bier-Weltrekorde
Belgien ist die Nation mit den meisten Biersorten: Es gibt dort über 500! © dpa
Die besten Bier-Weltrekorde
145 430 Bierdeckel aus 160 Ländern sammelte Leo Pisker aus Österreich. © dpa
Die besten Bier-Weltrekorde
Die weltweit größte Auswahl an Biersorten gibt es angeblich in Darmstadt. Im Getränkemarkt der Brüder Maruhn lagern mehr als 1250 Sorten Bier aus 60 Ländern. © dpa
Die besten Bier-Weltrekorde
2010 baute der Student Sven Goebel in rund drei Monaten aus 300 000 Bierdeckeln ein 12x7 Meter großes Haus auf. © dpa
Die besten Bier-Weltrekorde
Einen Bierdeckelturm von 9,7 Metern Höhe bauten Freunde aus dem Münsterland am 31. Dezember 1988 auf. Für den Turm (2,6 Meter Durchmesser) benötigten sie 42 432 Bierfilze. © dpa
Die besten Bier-Weltrekorde
Bis an die Decke stapeln sich die 12 200 verschiedenen Bierdosen bei Bernd Wolf in Freiberg in Sachsen. Seit über 30 Jahren sammelt er die bunten Blechbüchsen aus aller Welt und liegt dabei mit Dosen aus 145 Ländern nach eigenen Angaben an der Spitze der rund 150 aktiven Dosensammler in Deutschland. © dpa
Die besten Bier-Weltrekorde
Weltmeister im Bierfassheben ist Friedrich Konrad aus Österreich. Er packte 158 kg. © dpa
Die besten Bier-Weltrekorde
666 Kilometer weit rollten 21 junge Männer aus Nuttlar 1981 in vier Tagen ein 50-Liter-Bierfass vor sich her. Im Bild: Die Bierfassroll-EM. © dpa
Die besten Bier-Weltrekorde
Zu einem 9,65 Meter hohen Turm stapelte 1991 der Brite Philip Bruxe 38 Bierkästen und kraxelte dann hinauf. Den Rekord im Bau des höchsten Bierkistenturms wurde auf der Leipziger BaumaschinenMesse '94 aufgestellt. Aus 166 Bierkisten errichteten sie einen 44,84 Meter hohen Turm, der vier Sekunden frei und ohne Halterung stand. © dpa
Die besten Bier-Weltrekorde
Der schnellste Biertrinker kommt aus den USA: Steven Petrosino kippte am 22. Juni 1977 einen Liter Bier in sagenhaften 1,3 Sekunden in sich hinein. Einen weiteren "Speed-Drinking"-Rekord hält Peter G. Dowdeswell aus England. Der schaffte 1975 zwei Liter Bier in sechs Sekunden. © dpa
Die besten Bier-Weltrekorde
Die kleinste Bierflasche mit Bügelverschluß stellte 1992 eine Zürcher Brauerei vor. Die Miniflasche ist 11,5 cm hoch, hat einen Durchmesser von 4 cm und 40 ml Fassungsvermögen. © dpa
Die besten Bier-Weltrekorde
300 Flaschen öffneten 2004 drei Brauereiangestellte aus der slowakischen Stadt Topolcany. Sie beötigten dazu 1 Minute und 17,7 Sekunden. © dpa
Die besten Bier-Weltrekorde
Die kleinste Bierflasche der Welt ist noch kleiner als die auf dem Bild. Der Kölner Stellmaszky bastelte eine, die mit 15,96 Millimetern so groß ist wie ein Pfennigstück. Fassungsvermögen: 0,05 ml. © dpa
Die besten Bier-Weltrekorde
Das größte Kronkorken-Mosaik der Welt ist so schwer wie zehn Kleinwagen, misst 50 mal 80 Meter und besteht aus über 4,6 Millionen Flaschendeckeln: Sieben Schüler holten den Titel 2011 nach Hessisch Lichtenau. © dpa
Die besten Bier-Weltrekorde
Das stärkste Bier der Welt kommt aus Franken. Der "Schorschbock" hat einen Alkoholwert von 43 Prozent. Eine 0,33-Liter-Flasche kostet 100 Euro. Platz 2: Das schottische "Sink the Bismarck" (41 Prozent Alkohol). © dpa
Die besten Bier-Weltrekorde
Der längste Stammtisch entstand am 5. Juli 1992 in Bad Blankenburg (Thüringen) mit 3582 Metern Länge. 20 000 Gäste wurden bewirtet und 25 000 Liter Bier ausgeschenkt. 31 Brauereien und 15 Gaststätten und Vereine der Stadt waren an dieser Aktion beteiligt. © dpa
Die besten Bier-Weltrekorde
2009 trank jeder Tscheche (im Bild: Ex-Präsident Vaclav Havel) statistisch gesehen 159,3 Liter. Europaweit ist das unübertroffen. Deutschland kommt auf Platz 2 (109,6 Liter), dicht gefolgt von Österreich (106,2 Liter). © dpa
Die besten Bier-Weltrekorde
Am weitesten flog eine Bierflasche aus der Hand von Helmut Maskroskrowitsch aus Weißrussland im Jahre 1995: 82,3 Meter. © dpa
Die besten Bier-Weltrekorde
Das womöglich teuerste Bier Deutschlands ist der Abts Trunk der Klosterbrauerei Irsee im Allgäu. Das Bier wurde zum 800. Jahrestag der Gründung des Klosters hergestellt. Vor 30 Jahren kostete die Halbliterflasche 23 Mark und die Literflasche 33 Mark. Inzwischen werden die Steingutgefäße auf Internet-Auktionen für über tausend Euro gehandelt. © dpa

Die richtige Watschn: Eine deftige Ohrfeige in einer Schlägerei parat haben – gar nicht so leicht. Wichtig hierbei: Die Watschn muss aus dem ganzen Arm und dem parallel erfolgenden Hüftschwung gegeben werden, nicht nur aus dem Handgelenk! Je schneller der Hüftschwung, desto größer der Abrieb und die Schürfwunde auf der gegnerischen Backe. Plus: Ein zackiger Hüftschwung führt zur schnellen Drehung des Kopfes vom Gegner, was bei diesem eine leichte Amnesie zur Folge hat.

200 Watt Hendl: Knuspriges Grillhendl leicht gemacht! Man nehme eine 60 mal 60 Zentimeter große Styroporbox, setze darin neben das rohe Hendl zwei Glühbirnen mit je 100 Watt. Nach 90 Minuten „Garzeit“ ist das Grillhendl servierfertig. „Und schmeckt extrem saftig!“, verspricht Gruber.

Schunkeln: „Griechischer Wein“ erklingt im Zelt, die Menge schunkelt. Pech gehabt, wer am Rand der Bierbank sitzt: Je langsamer das Lied, desto gefährlicher das Schunkeln für den Äußeren: „Die Frequenz des Schunkelns wird langsamer und die Amplitude, also die Winkelausrichtung, wird höher. Irgendwann ist die Ebene zu schief und der Schunkler plumpst zur Seite.“

Bavaria-Hügel: Täglich stolpern Wiesn-Besucher das Grün rauf. Grund: Das Bayerische Landesamt vermass eine Steigung von 23 bis 27 Prozent – diese lässt sich bei trockenem Boden und gutem Schuhwerk problemlos erklimmen. „Doch auf dem Hügel liegen oft Betrunkene und daneben Erbrochenes – dadurch wird es zu rutschig und die Steigung ist kaum schaffbar“, weiß Gruber.

C. Lewinsky

Lesen Sie auch:

Sieht so die Wiesn in der Stadt aus? Altes Video wird plötzlich zum Instagram-Hit - „Not macht erfinderisch“

Sieht so die Wiesn in der Stadt aus? Altes Video wird plötzlich zum Instagram-Hit - „Not macht erfinderisch“

Nach Corona-Absage: BR-Sendung nennt neun Wiesn-Zumutungen, die Münchnern erspart bleiben

Nach Corona-Absage: BR-Sendung nennt neun Wiesn-Zumutungen, die Münchnern erspart bleiben

Oktoberfest abgesagt: Harry G. tauft die Wiesn direkt fies um 

Oktoberfest abgesagt: Harry G. tauft die Wiesn direkt fies um 

Oktoberfest-Schausteller mit düsterer Prognose - auch für Weihnachtsmärkte

Oktoberfest-Schausteller mit düsterer Prognose - auch für Weihnachtsmärkte

Kommentare